Direkt zum Inhalt springen

Accesskeys

Aussenanlagen

Das Festungsmuseum Reuenthal besitzt in der weiteren Region im Kanton Aargau über 60 militärhistorische Anlagen von der Tanksperre über Infanterieunterstände, Panzerabwehrwerke, Beobachtungsbunker, Kommandoposten, Sanitätsbunker bis hin zu grossen Infanteriewerken und Artilleriebunkern.

Die meisten dieser Anlagen stammen aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Einige sind in späteren Jahren für die militärische Verwendung ausgebaut, modernisiert und mit leistungsstärkeren Waffen versehen worden, einige sind aber auch erst in der Zeit des Kalten Krieges errichtet worden.

Der Verein Militär- und Festungsmuseum Full-Reuenthal hat es sich zur Aufgabe gemacht, historisch bedeutsame Befestigungsbauten in der Region zu sichern, in Stand zu stellen, zu unterhalten und auf diese Weise als einmalige Zeitzeugen der Nachwelt zu erhalten. Zu diesem Zweck hat der Verein laufend interessante militärische Anlagen bzw. wichtige Bautypen samt Landparzellen käuflich erworben und restauriert.

Zahlreiche Befestigungsanlagen sind wieder mit der ursprünglichen Ausrüstung und den seinerzeit original eingebauten Artillerie- oder Panzerabwehrgeschützen versehen worden.

Eine Gruppe von Vereinsmitgliedern ist laufend mit der Pflege und dem sachgemässen Unterhalt der Befestigungsbauten, ihrer Einrichtung und des Umgeländes befasst.

Aus Sicherheitsgründen werden in den gut gesicherten Anlagen keine sensiblen Ausstellungsgüter und insbesondere – abgesehen von Geschützen – keine Waffen verwahrt.

Für interessierte Gruppen werden Führungen angeboten. Auskunft unter Telefon +41 (0)62 772 36 06 oder an info@festungsmuseum.ch.

Flyer Bunkertouren

Bildergalerie Aargauer Bunkertage, Juni 2012

aussen_11.jpg aussen_2.JPG aussen_3.JPG
SagelArtillerie-Stellung MändlisgrundArtillerie-Bunker Villiger-Buck
aussen_5.JPG aussen_6.JPG aussen_7.JPG
Infanteriebunker FelsenauSanitätsbunker AmpferenhöheVickers-Bunker Langmatten